Schule im Grünen
Übungsfirma
Metallwerkstätten
Zimmerei
Fliesenlegerhandwerk

Nachdem wir uns im Physikunterricht ausgiebig mit der Akustik und insbesondere mit der Entstehung von Tönen in Musikinstrumenten beschäftigt hatten, schlug unser Physiklehrer Herr Hanke vor, unser Wissen beim Bau einer E-Gitarre anzuwenden. Nachdem die Schulleitung die Anschaffung eines Gitarrenbausatzes genehmigt hatte, ging es auch bald los.
Hier die fleißigen Gitarrenbaumeister:
Gitarrenbaumeister

Viele Einzelteile verursachten zunächst einmal Ratlosigkeit:
Ratlosigkeit

Zunächst musste der Hals geölt und die Elektrofächer abgeschirmt werden.
erste Ölung


Nach dem Trocknen des Halses, konnten die Mechaniken montiert werden:
Montage, nicht Dienstage

noch mehr Montage

Parallel dazu wurde die Elektrik, bestehend aus 4 Reglern, 2 Tonabnehmern und einem Schalter, in die dafür vorgesehenen Fächer montiert:

Elektrik1

Elektrik2

Elektrik3

Nach der Montage der Brücke und dem Aufziehen der Saiten folgten noch einige aufwändige Einstellarbeiten, die von Herrn Hanke durchgeführt wurden.

Zum Bau der Gitarre waren nur 4 Doppelstunden Physik notwendig, bis die ersten rockigen Töne aus dem Verstärker kamen. Wir stellten dabei fest, dass die Elektronikkomponenten recht minderwertig sind und im nächsten Jahr von einer anderen Klasse in einem anderen Projekt ausgetauscht werden müssen, damit eine hochwertige Gitarre daraus wird.

Gitarre fertig